– Hoherodskopf –

Der Hoherodskopf ist immer wieder eine kleine Reise wert. Schon die Anfahrt ist für Motorradfahrer sehr Abwechslungsreich und führt durch Wälder, Wiesen und Felder.  Schmale Straßen, breite Landstraßen und kleinere Orte sorgen dafür das auf dem Weg zum Hoherodskopf keine Langeweile aufkommt. Je nach eingeschlagener Route ist der Hoherodskopf auch relativ zügig durch die nahen Bundesstraßen erreichbar.

Angekommen auf dem Hoherodskopf, ist in der Saison und gerade am Wochenende unter Umständen mit knappen Parkplätzen, obwohl reichlich vorhanden, zu rechnen. Die Parkplatzgebühren, mit derzeit (Stand 2016) 1,00 Euro für die ersten zwei Stunden, sind relativ günstig, aber scheuen viele Autofahrer die offiziellen Parkplätze zu nutzen. daher sind schon die letzten 100 bis 200 Meter von Autos am Straßenrand gesäumt. Hier sollte man als Motorradfahrer vorsichtig fahren.

Die reichlich vorhandenen Möglichkeiten, sich mit Nahrung vor Ort zu versorgen und diese auch auf den Wiesen oder Sitzplätzen einzunehmen, sind in der unteren bis mittleren Preislage einzuordnen, je nach Gaststätte oder Imbiss.

Die Freizeitmöglichkeiten sind mit einer Minigolfanlage, einem Baumwipfelpfad, einer Sommerrodelbahn, einem Kletterwald und einem „Riechpfad“, sowie einem Spielplatz für die Jüngeren sehr umfangreich und laden auch zu längerem Verweilen auf dem Hoherodskopf ein. Die Preise sind, unserer Meinung nach, im mittleren bis hohen Segment einzuordnen, auch wenn wir verstehen das der Kletterwald und der Baumwipfelpfad ständiger Kontrolle und regelmäßiger Reparaturen bzw. Wartung bedarf. Allerdings ist eben eine Eintrittskarte für den Baumwipfelpfad für 7,90 Euro (Stand 2016) pro Person (Erwachsener) recht teuer.

Ein Fahrt mit der Sommerrodelbahn wiederum mit 2,50 Euro ist relativ günstig bis moderat.

Unser Fazit ist, auf dem Hoherodskopf ist auf jeden Fall für jeden Geldbeutel etwas dabei. Wenn man will, kann man hier den ganzen Tag verbringen.

 

Bewertung

  • Preis (Parkplätze) 80%
  • Parkplätze vor Ort (Asphalt) 100%
  • Erreichbarkeit für Motorräder 100%
  • Preis (Essen & Getränke) 95%
  • Preis (Freizeitangebote) 75%
  • Informationen vor Ort zum Ausflugsziel 100%
  • Chance andere Biker zu treffen 100%