– Hambacher Schloss –

1832 wehte hier zum ersten mal die Fahne in Schwarz, Rot und Gold, und wurde zum Geburtsjahr der deutschen Demokratie.
Die Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss!“ im Hamburger Schloss thematisiert die Ereignisse der damaligen Zeit und die Entwicklung der Demokratie bis heute. Der Eintritt für Erwachsene mit 4,50€ ist moderat und kann gern investiert werden.

Aber auch gänzlich ohne Eintritt kann das Schloss und das Schlossgelände besucht werden. Für Motorradfahrer interessant ist die Möglichkeit die Schließfächer im Schloss für Helm und Klamotten zu nutzen. Die abschließbaren Schließfächer (1,00€ oder 2,00€ Pfand) sind jedoch relativ klein, aber ein XL-Helm passte geradeso hochkant mit Jacke hinein. Auf jeden Fall kann man so leichter im Schlossrestaurant einkehren oder das Schloss und Umgebung besichtigen.

Hambacher SchlossDoch bevor man zum Schloss gelangt, steht die Parkplatzsuche an. Unterhalb des Schlosses befindet sich der Sammelpunkt für Busse. Die Zufahrtsstraße (Einbahnstraße) wird halbseitig als Parkplatz, ebenso wie die Abfahrtsstraße, genutzt. 1,00€ für 2 Stunden sind ok. Für Motorradfahrer findet sich allerdings immer ein kostenfreies Plätzchen.

Die Anfahrt führt fast überall durch die Ballungsgebiete der Umgebung, lediglich von Westen kann man durch kurvenreiche Straßen anfahren. Fährt man jedoch an der Weinstraße entlang, ist das Hambacher Schloss auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert.

Mehr Informationen gibt es auf:

Internetseite der „Stiftung Hambacher Schloss“
http://www.hambacher-schloss.de/

Wertung

  • Preis (kostenfreier Zugang zum Schlossgelände) 100%
  • Erreichbarkeit für Motorräder 100%
  • Parkplätze vor Ort (Asphaltiert) 100%
  • Informationen vor Ort zum Ausflugsziel 100%
  • Chance andere Biker zu treffen 90%