– Bastei – Sächsische Schweiz –

Die weltberühmten Felsformationen in der Sächsischen Schweiz sind schon beeindruckend. Motorradfahrer die auf dem Weg durch die Sächische Schweiz fahren, sollten hier auf jeden Fall mal vorbei schauen. Neben der Festung Königstein ist die Bastei mit Sicherheit eines der schönsten Ausflugsziele des Elbsandsteingebirges.

bastei_wanderweg_schwedenloecher_1Um die Bastei zu besuchen gibt es viele Anlauf und Anfahrtsmöglichkeiten. Um das komplette „Programm“ zu durchlaufen sollte man sich von Pirna aus, über Struppen zum Kurort Rathen begeben, alternativ von Königstein über Struppen zum Kurort. Wichtig ist das ankommen von Süden. Hier kann man dann mit der Fähre übersetzen und hat einen tollen Blick auf die Felsformationen der Bastei. Dann kann man den Aufstieg zur Bastei per Wanderwege entweder leicht oder schwerer wählen.

Kommt nach doch von Norden, dann kann man sich über die Basteistraße ebenso nähern, allerdings ist die Sicht auf die Bastei von der Elbe aus nur durch einen Abstieg und anschließenden Aufstieg möglich, bedeutet also, man ist erst auf der Bastei und muss dann vom eigentlichen Ziel weg. Das ist natürlich auch möglich.

Parkplätze gibt es gegen Gebühr zu beiden Seiten der Elbe, ebenso zahlreiche Touristeninformationen. Souveniers gibt es an jeder Ecke genauso wie Sehenswertes. Entscheidet man sich für eine Rundwanderung, so kann neben der Basteibrücke der Amselfall, der Amselsee und der Kurort Rathen besichtigt werden, nicht zu vergessen die Schwedenlöcher. Der Amselsee lädt auch zu einer Fahrt mit dem Ruderboot ein.

Forellenteich im Amselgrund im Kurort Rathen

Forellenteich im Amselgrund im Kurort Rathen

Nicht unerwähnt sollte die Felsenbühne Rathen bleiben, in der diverse Theaterstücke aufgeführt werden, vor allem der Dauerbrenner Winnetou. Wer also noch nie hier war, sollte den Tag auf jeden Fall so verplanen, das man die Felsenbühne besucht. Es ist einfach genial, wenn man fast schon mittendrin in der Aufführung sitzt und das Geschehen nicht nur vor einem stattfindet.

Damit wir nicht nur von hier schwärmen, bleibt natürlich noch zu erwähnen, das die Anfahrt durch eine sehr schöne Landschaft führt. Die Straßen sind in gutem Zustand und für Anfänger und erfahrene Fahrer geeignet. Also Ausflugsziel für die Bastei sollte man sich den ganzen Tag einplanen, wenn man nicht nur mal die Felsen begutachten möchte. Daher empfehlen wir auf jeden Fall festes Schuhwerk für den Weg durch die Schwedenlöcher, dort ist es fast immer feucht und relativ kühl, vor allem aber rutschig. Durch die Erosion der Felsen liegt auch viel Sand herum, da ist es unter Motorradschuhen nicht sehr standfest.

Für weitere Informationen empfehlen wir folgende Seiten:

Tourismusverband der Sächsischen Schweiz
http://www.saechsische-schweiz.de/region/highlights/bastei.html

Info’s zum Kurort Rathen
http://www.kurort-rathen.de/de/

Wertung

  • Preis (kostenfreier Zugang) 100%
  • Erreichbarkeit für Motorräder 100%
  • Parkplätze vor Ort (Asphalt / Pflaster) 100%
  • Informationen vor Ort zum Ausflugsziel 100%
  • Chance andere Biker zu treffen 90%